Vielen Dank an unser Publikum:
Für den Beifall, den wir sehr genossen haben, und das geduldige Mitwirken bei der nicht alltäglichen Konzertsituation

Open-Air-Konzert unter der Linde

Von Telemann bis Tango, vom Barock bis in die 1960er-Jahre reicht in diesem Jahr das Repertoire, mit dem das Schriesheimer Kammerorchester am 10. Juli um 17.30 Uhr sein traditionelles Sommerkonzert bestreitet.

Unter dem Titel „Altbewährtes trifft Neues“ erklingen auf dem Platz vor dem Zehntkeller beliebte Stücke der Salonmusik sowie unterhaltsame Serenaden und Instrumentalmusik mit internationalem Flair: Die Werke stammen vom britischen Komponisten Edward Elgar (Serenade für Streichorchester in e-Moll), von seinem ungarischen Kollegen Ferenc Farkas (Piccola musica di concerto) sowie von dem tschechischen Komponisten Josef Suk (Satz aus der Serenade für Streichorchester in Es-Dur). Das Doppelkonzert in F-Dur von Georg Philipp Telemann für die überraschende Kombination aus Flöte und Fagott rundet das Programm ab. Es spielen Johanna Wilkening (Flöte) und Luise Dieckmann (Fagott), die Leitung liegt wie immer in den bewährten Händen von Christian Weidt.

Bei diesem vielfältigen Programm ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei – und damit sich leibliches Wohl und Hörgenuss die Waage halten, werden an diesem Nachmittag ab 17 Uhr Getränke und Backwaren auf dem Platz verkauft. Der Eintritt zum Konzert ist frei, ein Geigenkasten wartet auf Spenden.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Zehntkeller statt.